Doktoratsstudium - Feedback

"Der Hauptmotivator, mich als Schweizerin für das Doktoratsstudium im Fachbereich Gesundheitswissenschaften und Public Health einzuschreiben, war die explizite Praxisorientierung. Die Zeit an der Qualy-med Akademie war aber sehr viel mehr: Die Werte der Public Health wie Wertschätzung, Empathie, Selbstmanagement-Förderung und Compassion wurden an der Qualy-med Akademie nicht nur hervorragend gelehrt sondern tatsächlich gelebt!
In meinem Arbeitsalltag bei der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz (GFCH), in der Einheit Prävention in der Gesundheitsversorgung (PGV) bewege ich mich stets an der Schnittstelle zwischen den Bedürfnissen der heterogenen Anspruchsgruppen – zwischen wissenschaftlicher Evidenz und good-practice. Von den Ergebnissen meiner Dissertation konnten sowohl unser internes Wissensmanagement, als auch die nationalen Partner, unter anderem das Bundesamt für Gesundheit (BAG), profitieren. Zeitgleich mit der Verteidigung meiner Arbeit, konnten die folgenden Dokumente, welche auf deren Ergebnissen aufbauen, publiziert werden: Konzept der Projektförderung PGV 2021-2024 (GFCH), Fakten zur partizipativen Weiterentwicklung der Qualitätskriterien (GFCH) und die Grundlagen der PGV (BAG).
Die Studienzeit 2019-2021 fiel mitten in die Zeit der Corona-Pandemie. Diese unvorhersehbare Public Health Herausforderung verlangte von der Qualy-med Akademie und deren Alma Mater, der St. Elisabeth Universität in Bratislava, bis zu Letzt höchste Flexibilität. Die dabei gelebte Solidarität aller Beteiligten widerspiegelt gleichzeitig das wichtigste Credo der WHO, um den aktuellen, globalen Gesundheitsproblemen 2021 zu begegnen. Ein ganz besonderer Dank geht an unsere verehrte Studiengangleiterin, Frau Prof. Dr. Susanna Bultmann-Horn: «Liebe Susanna, deine umfassende Expertise und gleichzeitig liebevolle und individuelle Unterstützung sind einmalig: Von ganzem Herzen ein grosses MERCI für diese bereichernde Erfahrung!»"
PhDr. Franziska Widmer Howald, MSc nutr. med.
Projektleiterin PGV / Responsable de projets PDS

"Nach meinem Masterstudium an der Donau Universität Krems und meinem Abschluss als Master of Science in Applied Nutritional Medicine wollte ich meine wissenschaftliche Karriere mit dem akademischen Grad „PhDr.“ krönen. Frau Dr. Susanna Bultmann-Horn, PhD, hat mich im Rahmen meines Doktoratsstudiums an der Vysoká škola zdravotníctva a sociálnej práce sv. Alžbety (St. Elisabeth University of Health and Social Work) in Bratislava, Slowakei, optimal betreut. Laut ANABIN hat diese Universität die H+ Klasse. Sie ist demzufolge in der Slowakei in maßgeblicher Weise als Hochschulen anerkannt (akkreditiert, attestiert u.a.) und ausgehend davon in Deutschland als Hochschulen anzusehen. Ich war beeindruckt von der wissenschaftlichen Qualität der Studiumsinhalte der Gesundheitswissenschaften/Public Health.
Die Doktorandenseminare waren auf höchstem wissenschaftlichem Niveau. Die Referenten waren ausnahmslos hochkarätige Wissenschaftler. In der Rigorosumsprüfung an der Universität in Bratislava habe ich meine Doktorarbeit vorgestellt, verteidigt und die Fragen der Prüfungskommission beantwortet. Nach 42 Minuten wurde mir nach einer Besprechung der Prüfungskommission mitgeteilt, dass ich meine Rigorosumsarbeit „Die Bedeutung von Health Literacy und Compassion in Health Care für erfolgversprechende Therapiestrategien der Adipositas im Erwachsenenalter“ erfolgreich verteidigt habe und mir im Rahmen einer akademischen Feier der akademische Grad Doktor der Philosphie „PhDr.“ überreicht wird."
PhDr. Sven-David Müller, M.Sc., Braunschweig, Deutschland
Medizinjournalist und Gesundheitspublizist
Master of Science in Applied Nutritional Medicine (Angewandte Ernährungsmedizin)
Staatlich geprüfter Diätassistent, Diabetesberater der Deutschen Diabetes Gesellschaft
1. Vorsitzender des Deutschen Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik e. V.

"Fachhochschule, Universität, diverse Weiter- und Fortbildungseinrichtungen, mein bisheriger Bildungsweg beinhaltete diverse Stationen. Eine derart positive Kombination aus fachlicher Expertise, interessanten Lehrinhalten, strukturierten Abläufen, Kommunikation auf Augenhöhe und vollem Einsatz zum Wohle der Studierenden habe ich in dieser Form jedoch noch nicht erlebt. Mein Studium an der Qualy-med Akademie war für mich fachlich, menschlich und beruflich eine große Bereicherung. Ich kann dieses Doktoratsstudium nur weiterempfehlen."
PhDr. Mario Beham, MSc
Physiotherapeut

"Der Wunsch, durch lebenslanges Lernen sich nicht nur fortzubilden, sondern auch noch ein Doktorat in Gesundheitswissenschften abzulegen, war ein großes Ziel für meinen beruflichen Alltag. Dank der guten Organisation und persönliche Betreuung durch Qualimed ist der Abschluss des Doktoratsstudiums gelungen."
PhDr. Renate Zettl, MBA
Physiotherapeutin
Lektorin FH-Campus Wien

traplLiebe Grüße vom internationalen Dysphagiekongress in Dublin (8th ESSD Congress)! Mein Poster hängt! Morgen präsentiere ich es!
ganz liebe Grüße,
PhDr. Michaela Trapl-Grundschober, MSc

"Die Qualy-med Akademie ist nicht nur eine Karriereschmiede, sie ist vor allem eine Akademie in der Potentiale erkannt und konsequent gefördert werden. Mit viel pädagogischem Gespür, Geduld und Ermutigung konnten weitreichende Forschungsarbeiten entstehen, deren Ergebnisse einen hohen gesellschaftlichen Mehrwert klar erkennen lassen. Dabei die eigene Komfortzone zu verlassen war spannend, hart und macht unglaublich stolz."
PhDr. Rosa Maria Eglseer, MSc
Geschäftsführung EZ-Akademie

"Die Entscheidung ein Doktorratsstudium zu beginnen und auch erfolgreich zu beenden, bedarf reichlicher Überlegungen. Das gewohnte Terrain zu verlassen und sich einer neuen Herausforderung zu stellen, ist oft nicht leicht. Neben sehr guten DozentInnen waren/sind die StudienkollegInnen eine enorme Bereicherung und konnten meinen Blick und meine Expertise erweitern. Trotz einer sehr harten Zeit mit eiserner Disziplin und Entbehrungen möchte ich diese Zeit in der Qualymed  Akademie nicht missen. Die ausgezeichnete fachliche und menschliche Betreuung durch die Qualymed ermöglichte es mir neben einem Vollzeitberuf diese Reise im Jahr 2016 abzuschließen."
PhDr. Christian Pleil, MSc, MLS, MBA
Stationsleitung Innere Medizin

"Das Ziel, einen PhDr. neben einer konstanten beruflichen Einbindung (in meinem Fall als praxisleitender Psychotherapeut) zu erwerben, erfordert ohne Zweifel reifliche Überlegung. Es ist eine Herausforderung, die man nur mit guter persönlicher Betreuung und einer über den zu erwartenden Standard weit hinausgehenden Begleitung bei der Umsetzung der eigenen Themenstellung meistern kann. All das fand ich bei der Qualy-med Akademie. Die gewonnenen Erkenntnisse auf dem von mir gewählten Gebiet Public Health haben mich in meiner praktischen Arbeit vorangebracht und bereichern mich nachhaltig!"
PhDr. S. Josef Neugebauer
Psychotherapeut, Leipzig

"Im Rahmen der Rigorosumsarbeit wurde ich von der Qualy-Med Akademie hervorragend vorbereitet und begleitet. Ich erfuhr dadurch eine Persönlichkeitsentwicklung, aber auch eine Erweiterung meiner Expertise. Die Reputation unseres Institutes ist dadurch speziell in den medizinischen Netzwerken sehr positiv gewachsen. Partiell wird die  neu erworbene Expertise  auch in die Patientenedukation einfließen und kommt somit auch unseren PatientInnen zu Gute."
PhDr. Johann Beham, MSc
Institutsleiter für physikalische Therapie & Med. Fitnesstraining

"Nach einigen Überlegungen wie und wo ich ein Doktoratsstudium absolvieren könnte, bin ich glücklicherweise auf die Qualymed Akademie gestoßen. Ich konnte meine Ziele verwirklichen und wurde zu jeder Zeit des Studiums bestens betreut. Es wurde hinreichend auf alle Fragestellungen eingegangen. Ganz besonders im Vordergrund stand die individuelle Betreuung aller KandidatInnen zum PhDr. bei der Rigorosumsarbeit. Viel Arbeit, die sich gelohnt hat. Meine Devise lautet Live Long Learning. Dieses Studium hat mich bereichert und ich konnte meinen Blickwinkel erweitern."
PhDr. Rudolf Knipp, MSc
Selbstständiger Physiotherapeut, Kössen Tirol

"Mein Blick für das große Ganze im Gesundheitswesen wurde erst durch die intensive Interaktion mit den Mitstudierenden und den Vortragenden richtig geschärft. Ohne Zweifel bedarf es an persönlicher Disziplin und straffer Zeitorganisation, um das Doktoratsstudium neben einer Vollzeitbeschäftigung unterzubringen. Sind genannte Voraussetzungen gegeben, wird man an den Aufgabenstellungen wachsen und von der erlernten wissenschaftlichen Betrachtung bei Public Health-Themen profitieren."
Mag.(FH) PhDr. Christoph Holzhacker
Ausbildungsleiter Rettungsdienst, Rotes Kreuz NÖ

"Sehr herzlich möchte ich mich bei Ihnen für die hervorragende Kooperation in jeder Hinsicht bedanken. Dass ALLE Qualymed-Kandidaten erfolgreich ihre Arbeiten verteidigt haben und die Rigorosumsprüfung abgelegt haben spricht für sich selbst. Ohne Ihre Mühe und Betreuung wäre der Weg zum PhDr. komplizierter. Danke nochmals für die gute Zusammenarbeit und gratuliere Qualymed zum Erfolg bei der Betreuung der frischen PhDr. Träger."
Livia Varkondova
Abt. für Rigorosum, Univ.Sv. Alzbety Bratislava

"Seit Jahren war mir das Doktoratsstudium ein wichtiges Anliegen zur Weiterbildung. Bei QUALYMED habe ich mich erstklassig betreut gefühlt, man hat mich individuell unterstützt und ich habe zum Thema Gesundheitswissenschaften viel dazu gelernt. Als Führungskraft profitiere ich heute von der erworbenen Expertise."
PhDr. Christine Ecker, MBA, MAS
Leiterin der Stabstelle Gesundheits- und Soziale Dienste

"Stetige Wissenserweiterung ist Pflicht in einem Berufsumfeld wie dem Gesundheitssektor, der stets neue Herausforderungen bereithält. Trotz hoher Anforderungen und großem Aufwand, kann ich das Studium nur empfehlen."
PhDr. Andreas Wunsch, MAS,MBA
Stationsleiter Intensivstation

 

Wie urteilen Absolventen über ein Doktoratsstudium, wie sehen sie den Sinn und Erfolg ihrer Bemühungen? Wir lassen einige von Ihnen zu Wort kommen:

"Persönliche Befriedigung, kompetitiver Vorteil und Karrierebeschleuniger. Doktorieren ist mit viel Freude und harter Arbeit verbunden."
Dr. Frank Faulhaber M.Sc., MBA
Kinderuniversitätsspital Zürich
 
"Weiterbildung ist der Schlüssel zum Erfolg! Ein akademischer Abschluss erweitert nicht nur den persönlichen sondern auch den beruflichen Horizont!"
PhDr. Daniela Seitz, M.Sc., MBA
Senior Managerin eines großen Pharma-Unternehmens
daniela-seitz
 
"Das Studium hat es mir ermöglicht, die wesentlichen und essentiellen Inhalte im Gesundheitswesen und die damit verbundenen Managementwerkzeuge zu verstehen. Durch die Kombination Wissenschaftlichkeit zu Praxisbezug und deren Ausgewogenheit hat das Studium niemals an Spannung verloren. Daraus resultierend sehe ich mich jetzt für meine weiteren Aufgaben in einem internationalen Arbeitsumfeld sehr gut gerüstet."
PhDr. Thomas Simon, MMBA, M.Sc.
Prokurist eines Pharma-Unternehmens
thomas-simon